Terapixel-Kunstwerke der Extraklasse

„Ich schaffe nicht sehr viele digitale Spitzen-Kunstwerke. Genau genommen sind es in über 50 Jahren nur zwei geworden: ein 143-Gigapixel-Kunstwerk (UNLIMITED, 2022) und ein 1,3-Terapixel-Kunstwerk (MAGIC CARPET, 2023).
Beide vereint nicht nur die absolute pixelgenaue Präzision in der Ausführung und das gigantische Bildformat. Weltweit einzigartig ist auch das in alle Richtungen unendliche nahtlose riesige Bildmotiv. Auch die Anordnung der zig-tausend Einzelmotive als riesenhaftes kreisförmiges Ornament ist bislang unerreicht. Vergleichbares gibt es derzeit nicht. Schon deshalb sollten Sie sich die aktuelle Dokumentation nicht entgehen lassen.“

Ihr
Norbert Czekalla

Portrait-Aufnahme

***
MAGIC CARPET (2023)

MAGIC CARPET ist mit 1,4 Billionen Bildpunkten (1.331 Gigapixel = 1,3 Terapixel) derzeit das einzige echte Terapixel-Kunstwerk der Welt.

MAGIC CARPET, das einzige wirkliche Terapixel-Kunstwerk der Welt, ist am 26.10.2023 fertig geworden. Damit ist Projekt selbst aber nicht abgeschlossen. MAGIC CARPET wird in Zukunft ständig weiterentwickelt. So wird die Bildfläche immer wieder mit weiteren interessanten Einzelmotiven angereichert. Und zwar so lange bis meine Computer nicht mehr arbeiten wollen oder meine Festplatten MAGIC CARPET allmählich vergessen.

Abgesehen von seinem Format (größtes digitales Kunstwerk der Welt) wartet MAGIC CARPET mit einer ganzen Reihe von Merkmalen auf, die sonst nirgends zu sehen sind - und schon gar nicht bei mittleren oder gar größeren Bildformaten.

1. MAGIC CARPET ist erste echte Terapixel-Kunstwerk der Welt.
2. MAGIC CARPET ist das größte jemals geschaffene Einzel-Ornament.
3. MAGIC CARPET ist das größte allseitig unendliche Muster der Welt.
4. MAGIC CARPET zeigt den größten jemals gemalten Kreis.
5. MAGIC CARPET ist das größte allseitig unendliche Bildmotiv der Welt.

MAGIC CARPET ist erste echte Terapixel-Kunstwerk der Welt.

MAGIC CARPET hat nichts mit der Digitalisierung bekannter Kunstwerke gemeinsam. Auch nicht mit der derzeit üblichen Aneinanderreihung von zig-Tausenden von Einzelbildern, um ein Gigapixel-Bild oder Terapixel-Bild entstehen zu lassen. MAGIC CARPET folgt konzeptionell konsequent der traditionellen Vorgehensweise: Entwurf, Komposition und schichtweises Auftragen der Einzelsujets auf eine unfassbar große Bildfläche.

MAGIC CARPET - 1.331 Gigapixel - 1,3 Terapixel
Abb.: Größenvergleich zwischen MAGIC CARPET und dem Reichstagsgebäude in Berlin
1.331 Gigapixel - 1,3 Terapixel
bei 300 dpi Auflösung 128,00 Meter x 80,00 Meter = 10.240 Quadratmeter Bildfläche

MAGIC CARPET ist das größte jemals geschaffene Einzel-Ornament.

Das Ornament bildet sich aus der Form und der Anordnung von Kreisbogen. Diese sind so gestaltet, dass sie sich am jeweils gegenüberliegenden Rand der riesigen BIldfläche fortsetzen. Auf diese Weise finden sie sich zum größten Einzel-Ornament der Welt zusammen - über einen Hektar groß. Die Übergänge sind fließend und ohne jede Unregelmäßigkeit - in alle Richtungen: horizontal, vertikal und auch diagonal. Siehe hierzu auch die folgende Abbildung.

MAGIC CARPET ist das größte allseitig unendliche Muster der Welt.

MAGIC CARPET - 3 x 3 Bildflächen
Abb.: 9 Gesamtbildflächen, hier: 3 x horizontal, 3 x vertikal
(entspricht einer Fläche von 384 Metern x 240 Metern)

Jede der einzelnen Motivgruppen besitzt eine eigene Farbcharakteristik. Auch die Größe der Einzelmotive und die Dichte bei der Anordnung beeinflussen das Erscheinungsbild einer Motivgruppe. Dadurch ergeben sich signifikante Unterschiede zwischen den einzelnen Motivgruppen.

Durch kluge Ausgestaltung der Flächen zwischen den bogenförmigen Ornamentlinien mit Einzelmotiven einer Motivgruppe ergibt sich wie von Zauberhand ein Muster. Im Fall von MAGIC CARPET handelt es das bislang größte allseitig unendliche Muster der Welt.

(einzelne Themenfelder und Anzahl Einzelmotive je Motivgruppe siehe unten).

MAGIC CARPET zeigt den größten jemals gemalten Kreis.

Damit ein Gebilde aus einer Vielzahl von Linien zum ebenmößigen Ornament ohne erkennbarem Bruch wird, bedarf es einer bestimmten Ordnung und einer bestimmten Form. Im Fall von MAGIC CARPET ist das ein Kreis. Die Kunst, einen vollständigen Kreis auf einer viel zu kleinen Fläche zu bilden, besteht in nun darin, die Kreisbogen so auszuschneiden und anzuordnen, dass sie den Kreis über den Bildrand hinaus an der gegenüberliegenden Seite fortsetzen, insgesamt keine Knicke und Lücken entstehen, aber auch kein Stück Kreisbogen übrig ist.

In MAGIC CARPET ist das realisiert. Die Kreisbogen sind tatsächlich so gestaltet, dass sie sich auf der Bildfläche von MAGIC CARPET zum größten vollständigen Kreis, der je in einem Kunstwerk abgebildet wurde (ca. 936 Meter Durchmesser, knapp 3 Kilometer Umfang) zusammenfinden. Um ihn in seiner Gesamtheit zu erfahren, muss man 9 Kopien (nebeneinander) mal 12 Kopien (übereinander) = 108 Kopien von MAGIC CARPET auslegen. Dafür würde man allerdings 1,1 Quadratkilometer freie Fläche benötigen.

MAGIC CARPET - 9 Kopien (nebeneinander) mal 12 Kopien (übereinander)
Abb.: Die Kreisbogen bilden einen perfekten Kreis mit 936 Metern Durchmesser und knapp 3 Kilometern Umfang.
(zur Verdeutlichung siehe zart gestrichelte Linie)

MAGIC CARPET ist das größte allseitig unendliche Bildmotiv der Welt.

Ornament und Muster und Kreis sind die Ordnung im Kosmos MAGIC CARPET. Zusammengehalten wird MAGIC CARPET aber von Millionen von Einzelmotiven, welche sich zu Grundierung, Hintergrund, Mittelgrund und Vordergrund zusammenfrügen.

Damit ein unendliches Gesamt-Bildmotiv auch im Detail zustande kommt, müssen auch zig-tausend Teilmotive absolut passgenau aneinem Bildrand enden und sich dann am gegenüberliegenden Bildrand fortsetzen. Dies erfordert jedoch eine absolute pixelgenaue Präzision beim Auftragen jedes einzelnen Details. Aber die Mühe wird belohnt. MAGIC CARPET ist dadurch nicht nur das größte allseitig unendliche Bildmotiv der Welt, sondern hat auch das Potenzial, weiter zu wachsen.

Durch diese einzigartige Eigenschaft lassen sich auf Basis von MAGIC CARPET noch mächtigere Terapixel-Kunstwerke und sogar Petapixel-Kunstwerke in höchster Auflösung und von nahezu grenzenloser Größe erschaffen.

MAGIC CARPET funktioniert nur durch absolute pixelgenaue Präzision.

MAGIC CARPET setzt sich wie alle Monsterformate aus einer Vielzahl von Bildsegmenten zusammen. Damit diese in alle Richtungen absolut nahtlos zusammenpassen und auch ein unendliches Bildmotiv nahtlos bilden können wird jeder Pixel einzeln auf die Malfläche aufgetragen.
"nahtlos" bedeutet bei mir immer pixelgenau. Und "pixelgenau" heißt: absolut keine Unregelmäßigkeit.

Fügt man 4 Kopien von MAGIC CARPET zusammen (2 nebeneinander, 2 übereinander), treffen alle 4 an einer Stelle aufeinander (siehe Zentrum von Abbildung A; das hellgelbe Quadrat entspricht 4 Quadratmeter Bildfläche). Abbildung B zeigt die 4 Quadratmeter dieser Berührungsfläche. Abbildung C zeigt dieselbe Stelle, jedoch stark vergrößert.

Es ist absolut keine Unregelmäßigkeit zu erkennen, auch nicht bei den hauchdünnen Linien. Und das, obwohl die 4 Bildecken 80,00 Meter (vertikal), 128,00 Meter (horizontal) und 150,94 Meter (diagonal) auseinanderliegen. Das verstehe ich unter absoluter pixelgenauer Präzision!

MAGIC CARPET - 4 gegenüberliegende Bildecken
Abb.: 4 gegenüberliegende Bildecken zusammengefügt

Die genannten Merkmale werden Sie nirgends sonst auf einem Kunstwerk finden, sei es analog oder digital. Und schon gar nicht in dieser Größe.

Inhalt

Technische Eckdaten
Der Aufbau von MAGIC CARPET
Grundierung und Hintergrund
Der Mittelgrund
Der Vordergrund
Weitere Motive

Der Bildinhalt
Entwicklung des Bildformats
Der Titel des Kunstwerks ist kein Zufall
MAGIC CARPET - Digitale Kunst ohne Künstliche Intelligenz

Wichtig für Kunst-Sammlerinnen und -Sammler!
Entwicklungsschritte bei MAGIC CARPET
Gigapixel-Kunstwerke und Terapixel-Kunstwerke als Chance

Video-Clips zum Thema Unendliche Bildmotive
UNLIMITED - 143 Gigapixel Perfektion

Technische Eckdaten

Tabelle: Motivgruppen

Der Aufbau von MAGIC CARPET

Im Gegensatz zu den gängigen Gigapixel-Bildern ist MAGIC CARPET nicht einfach eine Aneinanderreihung von mehreren Tausend Einzelbildern, deren seitliche Verbindungen mit einem Algorithmus geglättet werden müssen. Alle Einzelmotive von MAGIC CARPET sind pixelweise so aufgetragen, als handele es sich um eine einzige riesige Malfläche. Nur so erreicht man ein anspruchsvolles Gesamtmotiv, welches sich aus mehreren voneinander unabhängigen Bildebenen zusammensetzt.

Grundierung und Hintergrund

Wikipedia: "In der Malerei des Mittelalters war die Grundierung mehrschichtig und dicker als die Malschicht."
Diese Tradition greift MAGIC CARPET auf. Allerdings wird das digitale Bild logischerweise dadurch nicht dicker.

1. Schicht: Um bei der Herstellung eines lückenlosen Hintergrunds Zeit zu sparen, habe ich ein perfektes nahtloses Bildmotiv entwickelt. Es ist 23.624 x 23.624 Pixels groß (2,00 m x 2,00 m bei 300 dpi). Es zeigt einige Tausend farbige Kugeln in Fotoqualität. Zusammen mit den Schichten 2 und 3 wird aus ihnen der Bildhintergrund gebildet.

2. Schicht: Die 2. Schicht bildet ein kreisförmiges buntes Ornament. Sein Zentrum befindet sich außerhalb der Mitte. Auf diese Weise wird seine vollkommene Symmetrie nicht gleich erkannt.

3. Schicht: Genauso verhält es sich bei der 3. Schicht der Grundierung. Das glänzend wirkende Ornament ist im Kreisdurchmesser identisch mit dem in der 2. Schicht. Allerdings befindet sich sein Zentrum an einer anderen Stelle des Teilbilds.

MAGIC CARPET - 3 Schichten Grundierung


Da das so gewonnene Teilbildmotiv allseitig perfekt nahtlos anschließbar ist, kann die Grundierung durch mehrfaches Aneinandersetzen dieses Teilbildes relativ zügig hergestellt werden. Bei MAGIC CARPET sind das 64 x 40 = 2.560 dieser Teilbilder.

MAGIC CARPET - Grundierung, 2 x 2
Abb.: 2 x 2 = 4 von 2.560 allseitig nahtlos anschließbaren Teilmotiven.
(4,00 Meter hoch, 4,00 Meter breit)

Der Mittelgrund

Motivgruppen und Anzahl Einzelmotive des Mittelgrundes

Tabelle: Motivgruppen

Aufbereitung der Einzelmotive
Betrachtet man die vielen Tausend Einzelsujets genauer, so fällt auf, dass sie nicht einfach 1 zu 1 übernommen wurden, sondern zuvor eine aufwändige Aufbereitung erfahren haben. So wurden vor dem Auftragen die Formate angeglichen, die Farben angepasst, der überwiegende Teil der Einzelmotive mit einem Rand und mit einer Struktur versehen.

Anschließend wurden alle Vordergrundmotive parallel-perspektivisch umgestaltet sowie horizontal und vertikal leicht verzerrt. Dadurch wird bei näherer Betrachtung ein lebhafter Gesamteindruck vermittelt.

MAGIC CARPET - Einzelmotiv aus BEN HUR)
Abb.: 1 von 14.634 aufbereiteten Einzelmotiven aus dem Monumentalfilm BEN HUR

Der Vordergrund

Um die mit Raffinesse aufwendig gestalteten Schichten und Bildflächen von Hintergrund und Mittelgrund weitgehend zu erhalten, erstreckt sich über die gesamte Bildfläche als Vordergrund ein lockeres Netz aus gebogenen Linien. Folgt man diesen Linien, ergibt sich ein kompletter Kreis von knapp 3 Kilometern Umfang und gleichzeitig ein allseitig perfektes nahtloses Ornament. Mit 128 x 80 Metern ist es das größte jemals entwickelte Einzelornament. So weit, so gut.

Da die Linie ca. 80 Zentimeter breit ist, würden durch eine monochrome Linie etwa 2.300 Quadratmeter Bildfläche ohne Inhalt überdeckt. Aber das wäre zu wenig anspruchsvoll in der Herstellung und auch als Ergebnis nicht spannend genug.

Um den beiden Forderungen gerecht zu werden, wurden ein paar Tausende Einzelbilder aufwändig zu parallel-perspektivischen dargestellten Würfeln modelliert. Es handelt sich um eine geschlossene Motivgruppe mit eigenen Erinnerungsmotiven aus Gröden (Südtirol) und Umgebung.

MAGIC CARPET - Abgrenzung
Abb.: würfelförmige Farbobjekte des Vordergrunds.

Auch bei der Gestaltung der einzelnen Würfel habe ich es mir nicht einfach gemacht. Manche erscheinen geschlossen; bei anderen wurden eine oder mehrere Würfelflächen weggelassen. Beim überwiegenden Teil der Würfel erscheinen die Oberflächen sogar unterschiedlich transparent. Die Würfel haben eine Kantenlänge von etwa 50 Zentimetern. 12.356 von ihnen finden sich zu diesem gigantischen und faszinierenden Ornament zusammen.

Weitere Einzelmotive

Was gelangt als nächstes auf die Bildfläche? Bereits als Jugendlicher vor gut 50 Jahren war ich von den Werken Georges Seurats beeindruckt und fasziniert. Diese Begeisterung für den Pointillismus bzw. Neoimpressionismus hält bis heute an. Das hat mich dazu bewogen, zahlreiche bekannte Kunstwerke aus Farbtupfern neu aufzubauen. Die ersten 250 so entstandenen Einzelwerke zeigen Werke von Böcklin, Braque, Canaletto, Caravaggio, Courbet, Dali, Da Vinci, Feininger, Friedrich, Hausner, Magritte, Picasso, Renoir, Seurat, Turner und Vermeer. Wenn ca. 2.000 Einzelmotive zusammengekommen und aufbereitet sind, werden diese Anfang 2025 auf die Bildfläche aufgetragen.

MAGIC CARPET - Ausschnitt aus getupftem Canaletto
Abb.: Ausschnitt aus einem mit Farbtupfern neu aufgebauten Gemälde von Canaletto

Die einzelnen Bildmotive sind stets etwa einen Quadratmeter groß und von einem knapp 4 cm breiten Rand umgeben. Der Rand zitiert die Farben des Bildmotivs in abgedunkelter Form. Für ein einziges Bild sind etwa 3,5 Millionen Farbtupfer erforderlich. Danach erfährt das fertige Bildmotiv inkl. Rand eine optische Strukturierung. Damit die einzelnen Bilder sich harmonisch in die Logik und Komposition von MAGIC CARPET einfügen, werden sie vor dem Auftragen auf die Bildfäche parallel-perspektivisch umgestaltet.

MAGIC CARPET - Canaletto getupft
Abb.: Beispiel: 4-Quadratmeter-Ausschnitt der linken unteren Bildecke von MAGIC CARPET mit Größenvergleich
(Diese 4 qm entsprechen gerade einmal 0,04 Prozent der Gesamtbildfläche!)
Mitte: Canaletto aus 3,5 Millionen Farbtupfern komplett neu aufgebaut, parallel-perspektivisch umgestaltet und mit leichter Transparenz auf die Bildfläche aufgetragen

Weitere Bildmotive sind alte Werbefotos, Abbildungen von Menschen, Landschaften, Gebäuden, usw. Die Auswahl ist auf den ersten Blick willkürlich. Aber zu jedem der zahlreichen Einzelmotive gibt es eine persönliche Erinnerung.

Der Bildinhalt

MAGIC CARPET hat einen eher autobiographischen Charakter. Dieses digitale Kunstwerk soll verhindern, dass persönliche Erinnerungen und mir wichtige Ereignisse und Personen bei mir in Vergessenheit geraten. Die einzelnen Motivgruppen sind dafür die Platzhalter.

Im Laufe unseres Lebens verbinden sich persönliche Erlebnisse, Erfahrungen, Weltereignisse, erfüllte Träume, Erzählungen, richtige und falsche Informationen zu Erinnerungen. Daraus entsteht ein unübersichtliches Geflecht aus etwas, das sich kaum beschreiben lässt. Aber stoßen wir zufällig auf fast vergessene Bilder, so können diese eine riesige Erinnerungslawine lostreten.

Entwicklung des Bildformats

Welches Gigapixel-Bildformat soll man wählen, wenn es (fast) keine Größenbeschränkung mehr gibt? Für UNLIMITED als erstes echtes Gigapixel-Kunstwerk waren die 1.024 Quadratmeter Bildfläche bei 300 dpi Auflösung genau richtig. Es war eben das erste seiner Art.

Bei MAGIC CARPET war es nicht ganz so einfach. Das Format sollte sowohl einen erkennbaren Bezug zu UNLIMITED haben, als auch einen Hinweis auf seine eigene digitale DNA geben. Und die traditionelle Harmonielehre sollte in Form des Goldenen Schnitts auch gewürdigt werden.

Aus diesen Eckdaten wurden schließlich 128,00 x 80,00 Meter Bildfläche: genau zehnmal so groß wie die von UNLIMITED. 2 hoch 7 Meter Breite und 5 mal 2 hoch 4 Meter Höhe. Bei so viel 2-HOCH lässt sich das Digitale leicht erkennen. Und das Seitenverhältnis erreicht mit 1,6 zu 1 fast das des Goldenen Schnitts (1,618 zu 1).

Der Titel des Kunstwerks ist kein Zufall

MAGIC CARPET - wo ist seine Magie versteckt? Das Riesenformat kann es nicht sein. Es ist zwar beeindruckend aber nicht wirklich magisch. Magie behandelt verborgene Eigenschaften und Wirkungen. Um sich der Magie von MAGIC CARPET anzunähern, braucht es einen Zugang.

Aus der Distanz nimmt das Auge des Betrachters melierte Flächen und Linien wahr. Man könnte meinen, es handele sich um einen riesigen Teppich. Nähert man sich diesem Gebilde, stellt man fest, dass es sich nicht um den Flor eines Teppichs handelt, sondern um zig Tausende einzelner Bilder.

Betritt man MAGIC CARPET an einer beliebigen Stelle und folgt dann einer der zahlreichen Linien, fällt auf, dass diese einen sanften Kreisbogen bis zum Bildrand beschreibt. Setzt man seinen Weg dann an der genau gegenüberliegenden Seite fort, ahnt man, dass der Weg wohl nie enden wird. Man bewegt sich auf einem kreisrunden Weg. Nach knapp 3 Kilometern steht man wieder dort, wo man seinen Spaziergang begonnen hat.

Der Rundweg ist locker mit würfelförmigen Gebilden belegt. Ihre Oberflächen zeigen Abbildungen von Orten aus den Dolomiten - einer nicht nur bei Wanderern beliebten Bergregion in Norditalien. Links und rechts des Weges streift man verschiedene Themenfelder. Manche sind Teil der Weltgeschichte, andere stammen aus Unterhaltung, Kunst und Kultur des 20. Jahrhunderts.

Untersucht man die Einzelmotive von Hinter-, Mittel- und Vordergrund entlang der vier Bildränder genauer, fällt auf, dass viele abgeschnitten sind. Begibt man sich zur gegenüberliegenden Bildseite, stellt man fest, dass sich der fehlende Teil dort befindet. Das gilt auch für die Einzelmotive in den vier Bildecken.

Aber was bedeutet das? Nun, man kann den Teppich an einer beliebigen Stelle (digital) senkrecht durchschneiden, die beiden Teile vertauschen und dann wieder zusammensetzen. Alles passt zusammen. Im Bildmotiv wird keine Unregelmäßigkeit zu erkennen sein. Es gibt keine Nahtstellen. Dieser Vorgang lässt sich beliebig oft wiederholen.

Das funktioniert auch mit einem waagrechten Schnitt. Es wird keine sichtbaren Nahtstellen geben, weder im Gesamtmotiv, noch in den Teilmotiven. Das gilt auch für das Zusammenwirken der Kreisbogen zu einem kompletten Kreis. Es funktioniert immer. Das Gesamtmotiv verträgt sogar Diagonalschnitte.

Würde man MAGIC CARPET auf eine Litfaßsäule von 80 Metern Höhe und ca. 40,74 Metern Durchmesser aufkleben, hätte das Bildmotiv horizontal keinen Anfang und kein Ende. Man könnte sich um die Säule bewegen, ohne eine Unterbrechung im Motiv wahrzunehmen. Auch bei einer Röhre von 128 Metern Länge und einem Durchmesser von ca. 25,46 Metern verhält es sich so, nur eben im riesigen Hamsterrad.

MAGIC CARPET - Digitale Kunst ohne Künstliche Intelligenz

Bis zum Horizont und dann noch ein ganzes Stück weiter. Wenn man sich dann umdreht, ist da nichts mehr.“ Die einzigen Grenzen, die hier scheinbar noch existieren, sind Speicherplatz, Zeit und leider das eigene Denkvermägen.

Aber genau genommen habe ich mich verlaufen. Mittelmäßige menschliche Intelligenz, ein einfacher Computer, ein paar Dutzend selbst entwickelte Programme, die richtigen Schlussfolgerungen, viel Zeit und einmal falsch abgebogen haben irgendwann zu MAGIC CARPET geführt.

Mein treuester Gefährte war dabei der Computer. Er hat genau die Eigenschaften, welche ich für meine Kunst brauche: er ist dumm; er arbeitet viel schneller als ich es tun könnte und er führt die Arbeit mit absoluter Präzision durch. Und er macht genau das, was ich will - meistens zumindest: Zusammen mit einigen Dutzend selbst entwickelten Programmen ordnet er beliebige Teilmotive genau nach meinen Vorstellungen auf einer beliebig großen Bildfläche an. Er bereitet in mehreren Arbeitsschritten bereitwillig Hunderttausende von Einzelmotiven auf und legt sie mir zur Begutachtung vor. Es kann sogar vorkommen, dass ich ihm die zufällige Anordnung der Einzelmotive überlasse - in genau festgelegten Grenzen selbstverständlich.

Wichtig für Kunst-Sammlerinnen und -Sammler!

Sollten Sie MAGIC CARPET kaufen, erhalten Sie nicht nur dieses einzigartige Kunstwerk, sondern sämtliche Vorläufer (221 digitale Originale seit 2012 plus UNLIMITED). Und Achtung! Auch alle seine Nachfolger! Denn MAGIC CARPET ist nicht das Ende der digitalen und inhaltlichen Möglichkeiten. Vielleicht wächst dieses einzigartige Kunstwerk zum 5,2 Terapixel-Kunstwerk oder noch weiter.

Auf jeden Fall gelangen immer wieder neue Motivgruppen in unterschiedlichen Ausprägungen auf die riesige Bildfläche. Als Kunstenthusiast erwerben Sie mit MAGIC CARPET also nicht nur ein einziges Kunstwerk, sondern seine komplette Entwicklung vom ersten Pixel im Jahr 2012 bis zum letzten Pixel irgendwann in der Zukunft. Heidegger hat es 1935 zum Wesen des Kunstwerks so formuliert: "In sich aufragend errichtet das Werk eine Welt." Und genau das macht MAGIC CARPET - eine Welt errichten.

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an mich: an@nczekalla.de.
Die 221 digitalen Vorläufer seit 2012 finden Sie hier. (Geben Sie dem Ladevorgang für diese Seite ein wenig Zeit.)

Die Entwicklungsschritte von MAGIC CARPET

Tabelle: Chronologie

Gigapixel-Kunstwerke und Terapixel-Kunstwerke als Chance

Ist es überhaupt sinnvoll so riesige Kunstwerke herzustellen? MAGIC CARPET misst mit seinen 1,3 Terapixeln bei einer Auflösung von 300 dpi 128,00 Meter mal 80,00 Meter. Dieses gigantische digitale Kunstwerk hat mehr als einen Hektar Bildfläche! Aus großer Entfernung lässt sich zwar das Gesamtmotiv erfassen. Ein hoher Detaillierungsgrad in hoher Auflösung macht so aber überhaupt keinen Sinn. Denn um die genau herausgearbeiteten Details zu betrachten, muss man sich der Bildoberfläche auf etwa einen Meter nähern können.

Wie geht man dann aber vernünftig und sinnvoll mit so viel detailreicher Bildfläche um? Nun, damit sich die Kunstbegeisterten einen Gesamteindruck der Bildkomposition und ihren komplexen Zusammenhängen verschaffen können, genügen 4 Reproduktionen von je 2,40 Meter Breite und 1,50 Metern Höhe, welche sich nahtlos neben- und/oder übereinander anordnen lassen.

Um alle Details zu erfassen, gibt es zwei Methoden. Die eine ist digital als virtueller Spaziergang über die Bildfläche. Die andere qualitativ höhere ist die analoge. Dabei wird die gesamte Bildfläche auf Fotopapier reproduziert und ausgelegt. Das Publikum kann dann die Bildfläche abschreiten. Diese Variante halte ich für die gelungenere. Allerdings liegen die Kosten allein für die Reproduktion je nach Qualität des verwendeten Fotopapiers zwischen 0,5 Mio. und gut 1 Mio. Euro.

MAGIC CARPET wurde nicht entwickelt, um sich als digitale Sensation zu präsentieren. MAGIC CARPET ist einfach nur der aktuelle Stand einer Jahrzehnte langen digital-gestalterischen Entwicklung. Ein Gebilde wie MAGIC CARPET war nie geplant - es hat sich zwangsläufig aus einer ganzen Reihe von Beobachtungen, Hypothesen und Erkenntnissen ergeben (siehe hierzu auch die unten aufgeführten Video-Clips). Und zwar mit ganz natürlicher KI - Künstlerischer Intelligenz.

Video-Clips

Thema: Erkenntnisse zu allseitig nahtlos anschließbaren Bildmotiven

143 Gigapixel

verdeutlichen die Bedeutungslosigkeit von Format- und Motivgrenzen bei der Schaffung neuartiger digitaler Kunstwerke.

Das unendliche Bildmotiv

veranschaulicht mit welcher Leichtigkeit und Präzision meine Werkzeuge unendliche Bildmotive absolut nahtlos entstehen lassen.


UNLIMITED (2022)

Das erste Meisterwerk der digitalen Malerei
Absolute Perfektion und Magie auf 143 Gigapixels
ENGLISH      DEUTSCH

UNLIMITED - largest digital artwork in the world - 143 gigapixels